Wilhelmshaven zeigt (Regenbogen)Flagge!

„Wir haben mit vielem gerechnet und waren sehr optimistisch, aber nicht mit über 700 Teilnehmer*innen“, berichtet Anke Hieronymus, Projektleiterin des CSD Wilhelmshaven. „Wir sind stolz und glücklich über diese große Resonanz und die vielen positiven Rückmeldungen. Dass bestärkt uns in unserem Bestreben die Aufklärung weiter voran zu treiben und für Akzeptanz und Toleranz weiter auf die Straße zu gehen. Der Dank des ganzen CSD-WHV-Teams geht an alle Teilnehmenden, die Stadt Wilhelmshaven, insbesondere an den Oberbürgermeister und Schirmherren, Carsten Feist, die Polizei und die Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH (WTF) die diese friedvolle Veranstaltung , die ein Gefühl von Aufbruchstimmung vermittelte, möglich gemacht haben, sowie an das Niedersächsische Sozialministerium für die Förderung. Der CSD Eröffnungsgottesdienst in der Lutherkirche am Freitagabend war ein gelungener Einstand, auch hier ein großes danke schön an alle Beteiligten.

Das CSD-WHV Team wird ab der nächsten Woche eine kleine Pause einlegen, bevor es dann an die Planung des zweiten CSD in Wilhelmshaven geht, der am 04.06.2022 stattfinden soll. Am Samstag den 18.09.2021 wird das CSD-WHV Team die Kollegen*innen beim CSD Nordwest in Oldenburg unterstützen.

Das Projekt QUEERströmung der Aids Hilfe Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund, das den CSD verantwortet und organisiert, will sich zwischenzeitlich auch weiter für das gleichberechtigte und sichere Leben queerer Menschen in der Stadt engagieren. Dazu werden die Verantwortlichen in Kürze Gespräche mit der Stadt , der Polizei und beteiligten Organisationen aufnehmen. Darüber hinaus soll die Aufklärungsarbeit verstärkt und verstetigt werden.

Text von Anke Hieronymus