Lesben und Schwule feiern in Goslar

Im Sommer 1969 gab es in der Christopher Street, New York einen Aufstand von Schwulen und Lesben, die sich damit gegen Diskriminierung und Polizeiwillkür zur Wehr setzten. In Erinnerung daran wird seit fünfzig Jahren weltweit im Juni der „Pride Month“ gefeiert und in vielen Städten beim Christopher-Street-Day (CSD) für sexuelle Vielfalt demonstriert; denn Diskriminierung gegen Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle (LSBTI) gibt es leider noch immer.

Lesben und Schwule in und um Goslar feiern mit und nutzen die Gelegenheit beim diesjährigen Schützenfestumzug Goslar, mit einem eigenen Wagen für Vielfalt und Solidarität auf die Straße zu gehen.

Auf Initiative vom „StammtischHarz – Schwul in Goslar“ findet die Aktion im Rahmen des Schützenfestumzug Goslar bereits zum zweiten Mal statt. Diesmal beteiligt sich auch der „Lesbenstammtisch – Lesben in Goslar LiGS“.

Unterstützt wird das Vorhaben durch das Präventionsnetzwerk „SVeN – Schwule Vielfalt erregt Niedersachsen“, QNN – Queeres Netzwerk Niedersachsen, das Niedersächsische Sozialministerium und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Goslar.

Die Stadt Goslar hatte bereits im Mai Flagge gezeigt und ihre Solidarität bekundet, als am 17.05. zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT) vor dem Verwaltungsgebäude die Regenbogenfahne gehisst wurde.

Alle Interessierten sind zum Mitfeiern eingeladen am Samstag, 29.06., 14 Uhr beim Wagen, Nonnenberg.

Anmeldung unter:
schwulingoslar@gmail.com
lesbenstammtisch-gs@gmx.de
rene@svenkommt.de

Posted in .